Verrückt nach Gipfel_Glück

Am Mittwoch hatte mich das Wanderfieber wieder einmal gepackt. Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen schnappte ich meine Wanderschuhe, um auf einen meiner Lieblingsgipfel im Frühling zu steigen.

Früh morgens wanderte ich vom wunderschönen Balbier Wasserfall in Gortipohl los, steil hinauf führte mich der Weg zum idyllisch gelegenen Maisäß Manigg. Ich war begeistert von der Blumenpracht, der Duft vom blühenden Almrausch und die Bunten Wiesen mit Enzain, Silberwurz, Mehlprimel und Gelbe Alpenkuhschelle bezauberten alle meine Sinne.

Auf einem schönen Höhenweg ging es mit Blick auf den mächtigen Valschavieler Madere taleinwärts, bevor es nach rechts zu einem weiteren steilen Gipfelanstieg abbog.

Am Grappeskopf angekommen genoss ich ein unglaubliches 360 Grad Bergpanorama und machte in aller Ruhe eine gemütliche Gipfelrast.

Für den Abstieg wählte ich die Route über die Alpe Netza, entlang vom Balbierbach. Das Tal ist landschaftlich beeindruckend und begeistert mich jedes Mal wieder aufs Neue.

Der krönende Abschluss der Wanderung führte über Netza und Montiel – wunderschöne Maisäßlandschaften mit herrlichem Ausblick auf die Montafoner Bergwelt.

Eine sehr lange, aber auf jeden Fall lohnenswerte Gipfeltour mit fantastischem Weitblick.

Die Tierwelt erwacht

Bei meiner frühmorgendlichen Wanderung durchs schöne Gauertal durfte ich gleich mehrere meiner liebgewonnenen Tierfreunde begrüßen.

Als die Sonne die ersten Bergspitzen erleuchtete und langsam der Tag erwachte, waren sie wie ich bereits unterwegs: Bachstelze, Murmeltier, Wildhase, Gämse und Rotwild

Mit meinem Fernglas ging ich auf Beobachtungstour und hielt diese besonderen Begegnungen sogar mit meiner Fotokamera fest. Nicht nur ich, sondern auch die Tierwelt, startet voller Elan in die kommende neue Sommersaison.
Nach den harten Wintermonaten können die Tiere nun endlich wieder durchatmen und sich auf die für sie entspanntere Jahreszeit, den warmen und nahrungsreichen Sommer, freuen.

Die Krokusblüte im Gauertal ist ein weiteres Highlight, das ich an diesem Morgen erleben und genießen konnte.

Die Vorfreude, meinen Gästen diese wunderbare Vielfalt unserer Tier- und Pflanzenwelt näher bringen zu dürfen, ist riesengroß.

Bezauberndes Frühlingserwachen

Krokusse und Enziane sprießen, Vögel zwitschern, die Sonne strahlt – die Wandersaison hat begonnen!

Ich liebe den Frühling mit seiner wundervollen Blumenpracht, wenn die Wiesen sich in kunterbunten Farben zeigen und die Natur langsam wieder zum Leben erwacht.

Besonders jetzt im April und Mai zeigt sich der Sonnenbalkon Bartholomäberg wieder von seiner allerschönsten Seite.
Gestern konnte ich wieder einmal zu einem meiner absoluten Lieblingsplätzen in meiner wundervollen Heimat wandern.

Die Zimba, treffend auch das Matterhorn des Montafon genannt, spiegelte sich im Fritzensee wieder und die Schönheit der Krokusse versetzte mich in eine wundervolle Traumwelt.
 
Ich freue mich schon sehr auf meine ersten geführten Frühlingswanderungen und kann es kaum erwarten, meinen lieben Gästen die kunterbunte Naturvielfalt zu zeigen.

Idyllische Fackelwanderung

Der Abend des Ostersonntag wurde zu einem ganz besonderen Erlebnis für meine zwei Städtereisenden aus Spanien.

Gemeinsam wanderten wir in der Stille der Abenddämmerung von der Altstadt Bludenz aus, vorbei an der St. Laurentius Kirche, zum Montikel Panoramaweg. 

Am höchsten Punkt angekommen hatten wir einen atemberaubenden Blick auf das Lichtermeer der Alpenstadt Bludenz. Die Bergsilhouette zeichnete sich am rötlich gefärbten Himmel deutlich ab und die ersten Sterne kamen bereits zum Vorschein.
Bei einer gemütlichen Rast, verwöhnte ich meine Gäste mit einem hausgemachten Früchtepunsch und überraschte sie mit selbstgemachten süßen Köstlichkeiten.

In der sternenklaren Nacht entzündeten wir unsere Fackeln und wanderten über den Ferdinand Gassner Weg nach Rungelin. Eine abenteuerliche Abendwanderung über den Dächern der Alpenstadt Bludenz, mit Blick auf die umliegenden Berge und Talschaften.

Diese leichte und auch für Familien sehr zu empfehlende Tour findet regelmässig, jeden Sonntagabend, gegen Voranmeldung statt.