Alpenhof Gemsli – Ferienunterkunft

Aussichtsreiches Alpengenießen
Urlauben am Sonnenbalkon Bartholomäberg, im einfach gemütlichen Bauernhaus von Frieda und Benedikt Loretz, am Bühel ob Würfel.

Schönes Montafoner Bauernhaus mit zwei netten Ferienwohnungen für zwei bis zu fünf Personen.

Ruhige sonnige Berglage, herrlicher Ausblick auf das Bergpanorama des Rätikon. Sichere asphaltierte Zufahrt, nahegelegene Ski- und Wanderbushaltestelle Bartholomäberg Blaschis.

Ein erholsamer Entspannungsort und idealer Ausgangspunkt für ganzjährige Unternehmungen und wanderbares Alpenerleben.


Auskünfte bei Gastgeberin und Wanderführerin
Anna Peiker
+43 676 76 34 275
anna.peiker@vol.at

Bärgerstraße 3
6781 Bartholomäberg
Vorarlberg – Montafon – Österreich


Ferienwohnungen im Alpenhof Gemsli

Grüaß Di und herzlich Willkommen in meinem einfach gemütlichen Montafoner Bauernhaus am Bartholomäberg, in dem meine Gäste entspannte, erholsame Urlaubstage vor der beeindruckenden Bergkulisse des Rätikon genießen.


Ferienwohnung „Benedikt“
Unterkunft für 2 bis 5 Personen

Einfach gemütliche Unterkunft für zwei Personen, mit Wohn-/Schlafraum, Esszimmer/Küche und Dusche/WC. Für drei weitere Personen ist die Unterbringung im angrenzenden Doppel- und Einbettzimmer und einem weiteren Etagen WC möglich. 

Alle Zimmer mit eigenem Zugang zum großzügigen Südbalkon.


Ferienwohnung „Frieda“ 
Unterkunft für 2 bis 4 Personen

Einfach gemütliche Dachgeschoßwohnung für zwei Personen, mit separiertem Wohnraum als Dachstube, Schlafzimmer mit Doppelbett und aussichtsreichem Südbalkon, Esszimmer/Küche und Dusche/WC.
Zwei weitere Personen haben ihren Schlafplatz mit Einzelbetten im Dachschlupf der Ferienwohnung.


Ich freue mich auf Deine Anfrage

Die günstige Lage machte Bartholomäberg zum Ausgangspunkt der Besiedlung des Montafons. Hier, am hochwassersicheren Südhang mit seiner großen Anzahl an Sonnentagen fanden die Menschen bereits in prähistorischer Zeit ideale Lebensbedingungen. Wann genau erstmals Menschen am Bartholomäberg lebten und woher sie kamen, wissen wir nicht. Sicherlich schon nach dem Ende der letzten Eiszeit streiften mesolithische Jäger und Sammler durch das heutige Gemeindegebiet und folgten dabei dem Jagdwild weit in die Höhe. 

Hier erfahrt Ihr mehr über die Ortsgeschichte der Gemeinde Bartholomäberg